Rita meent: Ingrid sall dat säggen. Slut

Dat wär Negenteinsöbenunnegentig, as wie noch good to Padd wärn und wie in Urlaub op dat sponsche Eiland La Gomera wesen sünd.
Een Woch wannern med een Föhrer und een Woch up eegen Fuust.
De Wannergesellschop wär internatschonal und de mehrsten wärn Hollandslüüd. Und wie hefft heel veel Spoß met jemm hatt. Besonners met Rita un Jos ut usen Hotel. Rita is son lütten Fruunsminschen, de mutt jümmers twee Schrittens mooken, wenn ehr Jos eenmol too pett har. Obers, sä lätt sick nich ünnerkregen: „Immer Steppche for Steppche“ wär ehr Schnack op de wieden, kröppeligen Pads inne Bargen vun La Gomera.
User Wannerföhrer heet Chris und wer son grooten, utmergelten, langhoorigen Öberblebenden vun de Hippies. He is in Oostfreesland boorn und hett sick hier op dat Eiland een lütt Huus buut un will hier bleeben un verdeent sick sine Groschen mit dat Rumkraxeln mit de Touris.
He wär‘n ganz ümsichtigen, fründlichen Minschen, hätt blonde Lodens und een enormen Riechkolben int Gesicht. Chris hätt jümmers ohle utfranste, affsnedene Jaens an und sin Hemd wär eegentlick nur noch watt vör de Wildnis, aber dat mookt jo nix, wie wärn jo ook nur up Wannerschaft.
Tschä, und nu kümmt’s:

Am Enn vun de Wannerwoch sünd wie alle inlood toon Pailla-Eeten innen Hotel wo de Wannervereen siene Geschäftssteel hätt. Jedeen kreegt een groote, bunte Urkunde, wo oppsteiht wie een heeten doot und dat wie ganz düchtige Wannerslüd sünd. Und wann das west is und…is jo allens nur Jux un Dolleree. Wie hefft uns alle fien mookt, dat hätt Chris extra vörher seggt Und ook he hätt sienen fienen Zwürn antrocken. So ne enge, utwuschen Jeans vun Levis. Und son knallbuntes Hemd wo wie fröher Buschhemd too seggt hebbt. Tschä und dat Hemd dat hätt he inne Büx steeken und dat kuckt nu ut dann Duubenslag wedder rut.
Dat köönt wie alle good seihn, denn he steiht vörn am Disch un verdeelt jo de Urkunden und jedeen vun uns mutt nach vörn gohn und he drückt uns de Pooten und die Urkunde inne Hann.
Use Fruunsminschen sünd am Glucksen un wölln een utmaken, de Chris dat säggen sull, ober nümms woogt sick dat.
Und denn hebbt se doch een funnen: Mine leeve Fruu!
Rita hätt op eenmol dat Wuurd ergreepen und de Fruun hebbt de Köpp tosoomensteeken. Und dann hätt sä Wuurdwürdlick sächt:
„Det Ingridche mit ihr liebe Omagesicht. die kan Chris das gut sagen!“ Jo, Ingrid hätt em dat sächt! Ganz liesen und beeten pienlich wär dat ook.

Tschä… und?
Chris hätt dat Hemd rinsteeken und dann Zipp vun Rietzversluss hochtrocken,
beeten verlegen utn Fenster gluubscht
und dann dat Glas mit mit dann Rotwin hochholln un verkünndt:
„So, nu treckt dat ok nich mehr!“

Mit diesem Urlaubserlebnis schließe ich meinen  Ausflug ins Niederdeutsche und hoffe ihr habt ein bißchen Spaß daran, wie ich beim Schreiben. LG. Hannsel

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

6 Antworten zu “Rita meent: Ingrid sall dat säggen. Slut

  1. Jo, op so`n Minsch un so`ne Geschichtn op platt heff ick lang luurt hier. Fein vertellt Hannsel.
    Nu nehm ick all min moot tosamen un mok de dorte Kinnergeschicht vun mi mol „Öffentlich “
    Dat passt jo nich mehr so rech in disse tiid, over wi hemm jo noch Winter.
    #
    Mit de NDR heff ick ok mol schnackt/mailt , over de wulln nix fun mi weeten.
    Min Geschicht “ Wihnachen fröher „……………..kiek mol , villicht gefallt se Di. Veele Gröten Kuddel.

    In min Blog !!

  2. Danke, min leven Kuddel, ich heff grood din Wihnachtgeschicht lest! Dull! So hebb ick dat ook belevt, hier ins oole Geesthacht. Hol di, Hannsel

  3. i hob leida blos fuchst prozent fastana, oba des wo fastana hob wa guard.
    Lieben Gruß aus Bayern
    Michael

    • Danke, lieber Michael für deinen Kommentar. Dir gehts mit dem Platt so, wie mir mit dem Bayrisch 🙂 Vor vielen Jahren waren wir in Prien am Chiemsee. Der Scwiegersohn unserer Wirtin zeigt uns mit seinem Goggomobil die Gegend und erklärte alles auf seinem orig. Bayrisch. Die Mutter sagte ihm, die Gäst‘ verteht Di nicht. Darauf er. „Sol I vielleischt füa Gäst mei Sproach verleugne?“ 🙂

  4. Jo, moin Hannsel.
    Min Geschicht över de HUS 9 bröcht ok wedder wat.För De Biller to veröffentlichen bruukst Du nu jo Genehmigung vun de Autor(dösige Gesetze) un reep emm enfach an.Ick segg to emm ,platt oder Hochdütsch ? Platt sä he un nix anners , is min Modderspraak.
    Wo old büs du denn , sä he. Sößunsömdi sä ick, he anter dat he tweeuntachendi is un husumer Jung.
    Uwe Iben heet he un sin Book is “ Der Husumer Hafen“ un he hätt ok een ganze Masse Fotos sammelt.
    Uwe freute sik bannig , dat wi platt schnacken kunnen. Dat ward jo jümmers weniger dormit.
    Dat weer nu de drütte Geschicht, kom avers noch wengs dree dorto.
    Veele Gröten vun Kuddel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s